sammlung dichter


   die sammlung     künstlerInnen     panoramen    grundstein     home 

Prof. Dr. Gertrude Schneider (USA)     Journey into Terror - Story of the Riga Ghetto

Lebensstationen:


1928 Geburt in Wien

1942 Anfang Februar Deportation in das sogenannte „Reichsjuden-Ghetto“ in Riga (Lettland)
Internierung in den Konzentrationslagern Kaiserwald (bei Riga) und Stutthof (bei Danzig)

1945 Mitte März Befreiung im Außenlager Sophienwalde
Rückweg in die Heimat durch Polen, die Ukraine und die Slowakei nach Ungarn
Anfang Juni Rückkehr nach Wien

1947 Mitte Januar Auswanderung in die USA
Studium der Mathematik, Abschluß M. S. Ed. danach Studium der Geschichte

1973 Promotion in Geschichte an der Graduate School der City University of New York

1970–1995 Akademische Laufbahn an der City University of New York, zuletzt Professorin

1984–1998 Editor der Zeitschrift “Latvian Jewish Courier” (Zeitschrift des Vereins Jewish Survivors of Latvia, New York)

1995–1996 Editor-in-Chief der Wochenzeitung “Aufbau” (einzige deutsch-jüdische Zeitung in den USA, gegründet 1934)

seit 1983 Präsidentin der Ph. D. Alumni Association der City University of New York

schneider


schneider2


schneider3


mit unterstützung von:
ottakringer kulturfreunde           nationalfonds der republik österreich           wien kultur           bezirk ottakring           Falter          cyberlab.at