sammlung dichter


   die sammlung     künstlerInnen     panoramen    grundstein     home 


Eva-Maria Geisler

wird 1936 in Dresden/Blasewitz nahe der Elbe geboren. Sie erlebt die Kriegsjahre
und die Dresdner Bombennacht mit.

Mit 15 Jahren wird sie Hospitantin und mit 17 Jahren ordentliche Studentin an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK). Nach Problemen mit dem DDR-Regime flieht sie vor zu erwartenden Ressentiments nach West-Berlin. An der Hochschule der bildenden Künste Berlin setzt sie ihr Studium fort. Erste Aufenthalte auf der süditalienischen Vulkaninsel Stromboli werden prägend für sie. 1962 Eheschliessung mit dem Architekten Albrecht Wagner, mit dem sie 2 Jahre nach Paris zieht. 3 Kinder entspringen dieser Ehe. Wieder in Berlin ist sie fixer Bestandteil der West-Berliner Künstlerszene und bekannt für ihre großen Feste, die regelmäßig Treffpunkt für Maler, Schriftsteller, Architekten, Komponisten, Journalisten und viele mehr sind.
1982 Eheschliessung mit dem Schriftsteller Gerald Bisinger, mit dem sie einen Sohn hat. 1986 folgt der Umzug nach Wien und Wechsel zur österreichischen

Staatsbürgerschaft. In Ottakring entstehen zahlreiche Arbeiten und Serien, wie eine Schriftsteller-Portrait-Serie für die Grazer AutorInnen Autoren Versammlung, deren Mitglied sie ist. In ihren letzten Jahren ist sie die Gefährtin des österreichischen Autors Andreas Okopenko, ehe sie 2005 ihrem Krebsleiden erliegt.
www.emgeisler.eu­

geisler1


geisler2

geisler3


mit unterstützung von:
ottakringer kulturfreunde           nationalfonds der republik österreich           wien kultur           bezirk ottakring           Falter          cyberlab.at